Heiteres - Kneipe

Didis Humor-Seite 48


Kneipe/Lokal/Kellnerwitze

(neue oben)

Frau: "Trinkst Du Bier?"
Mann: "Ja".
Frau: "Wieviele Biere am Tag?"
Mann: 3 sind üblich."
Frau: "Wie viel bezahlst Du für ein Bier?"
Mann: "In der Bar um die 3 €."
Frau: "Und wie lange trinkst Du schon Bier?"
Mann: "Ich nehme an, so um die 20 Jahre."
Frau: "Also kostet ein Bier 3 €, bei 3 Bier am Tag macht das im Monat 224 € (270!), im Jahr wären das ca. 2.700 €, richtig?"
Mann: "Richtig."
Also hast Du in den 20 Jahren ca. 54.000 € ausgegeben, richtig?"
Mann: "Richtig!"
Frau: "Weißt Du eigentlich, wenn Du nicht so viel Bier trinken würdest und das Geld, das Du Dir dadurch sparen würdest, angelegt hättest, Du Dir dann einen Porsche leisten könntest?"
Mann: "Trinkst Du Bier?"
Frau: "Nö!"
Mann: "Wo ist Dein Porsche?"
Zwei gute Kumpels wollen am Samstagabend einen trinken gehen. Als sie ihre Finanzen überprüfen, stellen sie fest, dass sie zusammen nur noch 50 Cent besitzen. Nicht genug für einen feucht-fröhlichen Abend. Plötzlich hat einer der beiden eine Idee: Er geht mit den 50 Cent in eine Metzgerei und kauft eine Bockwurst.
Sein Kumpel will ihn gerade für total bescheuert erklären, als dieser sagt: „Lass uns mal zusammen in eine Kneipe gehen. Wir bestellen zwei Bier. Wir trinken aus. Dann gehst Du vor mir auf die Knie, öffnest meinen Hosenschlitz und ziehst die Bockwurst, die ich in der Tasche habe, raus und nimmst sie in den Mund. Du wirst sehen, was passiert.“
Die beiden gehen in die nächste Kneipe, trinken zwei Bier, der eine geht vor dem anderen auf die Knie und fängt an, die Bockwurst in den Mund zu nehmen und daran zu lutschen. Der Wirt sieht das, ist total sauer: „Raus hier! Solche Sauereien dulde ich nicht in meinem Laden. Raus! Und zwar sofort!“
Die beiden gehen raus. Der eine zum anderen: „Und? Was haben wir bezahlt? Nichts!“
Rein in die nächste Kneipe, zwei Bier, austrinken, Bockwurstnummer, sofortiger Rausschmiss. Wieder nichts bezahlt. Nach zwölf weiteren Kneipen lallt der eine den anderen an: „Ich kann nicht mehr. Erstens bin ich total besoffen und dann tun mir die Knie weh. Du kannst dir nicht vorstellen, wie mir die verdammten Knie wehtun.“
Darauf antwortet sein Kumpel: „Du und deine scheiß Knie. Was soll ich denn sagen? Ich habe nach der sechsten Kneipe die scheiß Bockwurst verloren!“
Kommt ein Betrunkener im eine Kneipe und rudert mit dem linken Arm. “Ihr seid alle Hurenböcke!”, sagt er zu den Gästen auf der linken Seite. Dann rudert er mit dem rechten Arm und sagt zu diesen Gästen: “Ihr seid alle Deppen!” Da steht einer auf der linken Seite auf und sagt: “Vorsicht! Ich habe meine Frau in 20 Jahren noch nie betrogen!” “Setz dich auf die rechte Seite”, sagt der Betrunkene, “du bist auch ein Depp!"
Kommen eine Ossi-Frau, ein Rollstuhlfahrer, ein Vietnamese und ein Schwuler in eine Kneipe. "Ihr seid ja ne lustige Truppe!", meint der Wirt.
Darauf die Ossi-Frau: "Wir sind keine lustige Truppe, wir sind die Bundesregierung."
Drei Stammtischbrüder beschließen aus einer Bierlaune heraus, sich auf die Straße zu setzen und zu betteln. Wer innerhalb einer Stunde das meiste Geld erbettelt, bekommt alles. Jeder darf etwas auf ein Schild schreiben. Sie setzen sich in einem größeren Abstand auf den Gehsteig und beginnen mit ihrem Werk. Nach einer Stunde sitzen sie wieder am Tisch und jeder leert seinen Hut aus. Der erste hat 8,50 DM. Die anderen fra-gen, was er auf sein Schild geschrieben habe. - „Bin arbeitslos und krank.“ - Der zweite hat 11,- DM im Hut. Er hatte auf seiner Tafel stehen: „Habe keine Arbeit, eine kranke Frau und muss fünf Kinder ernähren!“. Der dritte hat sage und schreibe 640,- DM im Hut. Die beiden anderen fragen erstaunt, was er auf sein Schild geschrieben hatte. Er sagt: „Ganz einfach, ich hab nur draufgeschrieben: Stamme aus der DDR und möchte wieder zurück!“
Ein Volltrunkener steigt in ein Taxi.
Fragt der Taxifahrer: "Wohin soll es gehen?"
Darauf der Betrunkene: "Zum Domplatz!"
Taxifahrer: "Aber da sind Sie doch schon."
Darauf steigt der Betrunkene aus, gibt dem Fahrer 30 Euro und lallt: "Das nächste Mal fahren Sie aber bitte nicht so schnell!"
Ein nicht gerade gern gesehener Stammgast bestellt in einer Berliner Kneipe: "Also heute hätt ick jern ma wat, wat ick noch nie hatte." "Sagt der Wirt: "Da würd ick dir Hirn empfehlen."
Eine Frau steht in einer überfüllten Bar. Um sich dem Kellner bemerkbar zu machen hebt sie ihren Arm. Dabei wird ein wahrer Urwald von Achselhaaren sichtbar. Sagt ein Betrunkener am anderen Ende: "Das Getränk der Ballerina bezahle ich." Ober: "Woher kennst du sie?"
"Ich kenne sie nicht, aber wenn eine Frau ihr Bein so weit in die Höhe bringt, muss sie beim Ballett sein ...
Müller sitzt am Tresen und säuft wie ein Loch. Ein Bier und ein Korn nach dem anderen. Es kommt wie es kommen muß – Müller kann es nicht bei sich halten und kotzt sich voll. Hemd und Jackett sind im Eimer. Das ernüchtert ihn ein wenig und ihm fällt das Theater ein, das seine Frau bei dem letzten vollgekotzten Jackett gemacht hat. Guter Rat kostet gar nicht viel, nur 10 €. Diese 10 € steckt Müller in die Brusttasche des Jacketts. Am kommenden Morgen sitzt Müller beim Frühstück. Die Gattin findet die Klamotten und tobt.

“Weißt Du”, sagt Müller, “da war gestern so ein Schwein in der Kneipe. Der hat gesoffen wie ein Loch.

Ich hab’s kommen sehen und wollte gerade weg – da hat der losgekotzt – mir mitten auf die Brust. Ich hätte dem vielleicht in den Arsch treten können. Aber der hat mir einen 10er in die Brusttasche geschoben, für die Reinigung. Da konnte ich dann gar nichts mehr sagen und bin nach Hause gekommen.”
“Ist gut”, sagt da seine Frau, “aber wenn Du ihn wieder siehst, dann laß Dir noch einen 10er geben. Das Schwein hat nämlich auch in Deine Hose geschissen.”
Nach Feierabend in der Kneipe. Ein Betrunkener zeigte stolz ein paar seiner Freunde seine neue Wohnung. Er ging voran zu seinem Schlafzimmer, in dem ein großer Messing-Gong und ein Holzhammer waren.
"Was ist los mit dem großen Messing-Gong?" fragte einer der Freunde.
"Es ist kein Gong. Es ist eine sprechende Uhr", antwortete der Betrunkene.
"Eine sprechende Uhr? Im Ernst?" fragte sein Freund skeptisch.
"Ja", antwortete der Betrunkene.
"Wie funktioniert das?" fragte der Freund zweifelnd.
"Warte", antwortete der Betrunkene. Er hob den Hammer, gab dem Gong einen ohrenbetäubenden Knall und trat einen Schritt zurück.
Die drei standen da und blickten einander an.
Plötzlich schrie jemand auf der anderen Seite der Wand: "Du A....loch! Es ist Viertel nach drei Uhr morgens!"
Berthold ist zum ersten Mal in der Wachau. Er geht in einen Heurigen und bemerkt auf einem Regal einen riesigen Glaskrug, gefüllt mit unzähligen 50 Euro-Scheinen. Er fragt den Wird: "Entschuldigung, was hat es denn mit dem Glas voller Geldscheine auf sich, das muss ja ein Vermögen sein?"
Der Barkeeper sagt: "Also, ich habe in meinem Lokal eine Wette laufen. Wer einen Fünfziger einzahlt und drei Aufgaben bewältigt, der bekommt den Krug samt Inhalt. Es sind aber sehr schwierige Aufgaben, wie Du Dir anhand der Menge der Scheine schon denken kannst!"
"Und was sind das für Aufgaben?"
"Nein, nein. Erst zahlen, dann stelle ich die Aufgaben!"
Also gut, er rückt einen Fünfziger raus. Der Wirt stellt die Aufgaben: "Erstens: Du musst diesen 2-Liter-Krug mit Obstler auf ex austrinken ohne abzusetzen und Du darfst keine Miene verziehen. Zweitens: Hinten im Hof ist mein Pitbull angekettet, der hat einen lockeren Zahn. Den musst Du mit bloßen Händen ohne Hilfsmittel ziehen. Drittens: Im ersten Stock wohnt meine 80-jährige Oma. Die hatte in ihrem Leben noch nie einen Orgasmus. Du es schaffen, dass sie zum Höhepunkt kommt!"
Berthold meint: "Du spinnst wohl, das schafft doch kein Mensch!"
"Na gut, dann kommt der Fünfziger ins Glas."
Etwas verärgert trinkt Gerhard ein paar Weizen und mit dem Alkoholspiegel steigt auch sein Mut. Er denkt sich: 'Ein Fünfziger ist ein Fünfziger, ich pack das jetzt!' und er ruft dem Wirt zu: "He Alder, wwoooo ischn nu Deine Obstler-Flllasche?"
Der Wirt gibt ihm den 2-Liter-Krug, der Gast setzt an und beginnt zu schlucken. Tränen rinnen ihm schon aus den Augen, sein Kopf wird rot, aber er verzieht keine Miene und er trinkt den Krug wirklich auf einmal aus! Applaus von den anderen Gästen und berthold schwankt hinaus in den Hof zur zweiten Aufgabe. Plötzlich hört man im Lokal Kampfgeräusche, Bellen, Jaulen, Kratzen, Schreien ... dann ist es still. Die anderen Gäste sind sich fast sicher, dass der Wettkönig draufgegangen ist, da torkelt er zur Tür herein, die Kleider zerfetzt, übersät mit Biss- und Kratzwunden - die Menge tobt!!!! Als der Applaus abgeklungen ist ruft er: "So das wäre geschafft! Und wo is´n jetzt die 80-jährige Oma mit dem lockeren Zahn?!"
Zwei Schwaben, Franzl und Jockel, wollen am Samstagabend einen trinken gehen. Als sie ihre Finanzen überprüfen, stellen sie fest, dass sie zusammen noch 50 Cent besitzen. Nicht genug für einen feucht-fröhlichen Abend. Plötzlich hat Jockel eine Idee.
Er geht mit den 50 Cent in eine Metzgerei und kauft eine Bockwurst. Franzl will ihn gerade für total bescheuert erklären lassen, als dieser sagt: 'Lass uns mal zusammen in ein Likal gehen. Wir bestellen zwei Bier, trinken aus. Dann gehst du vor mir auf die Knie, öffnest meinen Hosenschlitz und ziehst die Bockwurst, die ich in der Tasche habe, heraus. Anschließend nimmst du sie in den Mund. Du wirst sehen, was passiert."
Gesagt getan, die beiden gehen ins Lokal, trinken zwei Bier, einer geht vor dem anderen auf die Knie und fängt an die Bockwurst in den Mund zu nehmen und daran zu lutschen. Der Wirt sieht das, ist total stinkesauer: "Raus aus meiner Gaststätte ! Solche Sauerei dulde ich nicht in meinem Laden. Raus!! Und zwar sofort!!!!!"
Die beiden gehen raus. Jockel sagt: 'Und? Haben wir bezahlt? Nein!'
Also rein in die nächste Kneipe, 2 Bier, austrinken, Bockwurstnummer, sofortiger Rausschmiss. Wieder nichts bezahlt.
Nach 12 weiteren Runden lallt Franzl zu Jockel: "Ich kann nicht mehr. Erstens bin ich total besoffen. Und dann tun mir die Knie weh. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie mir die Knie weh tun."
Jockel antwortet noch wehleidiger: "Du und Deine Knie. Was soll ich denn da nun sagen? Ich hab vor sechs Kneipen die Scheiß-Bockwurst verloren."
Der Kellner steht am Fenster und sieht sich den Himmel an:
"Das Gewitter wird wohl in 2 Minuten hier sein."
Der Gast mürrisch:
"Hab ich nicht bestellt, ich will ein Schnitzel!"
Mitternacht in einer kleinen Bar. Der Wirt steht mit ein paar Gästen an der Theke.  Da geht die Tür auf, ein Mann kommt rein und bestellt eine Flasche Champagner.  Als er diese bekommen hat, lässt er den Korken knallen und ruft laut:  "Prosit Neujahr !!" "Was soll denn der Quatsch ?", weist ihn der Wirt zurecht. "Wir haben OSTERN !" "Ostern ?", stammelt der Mann perplex.  "Oh je, das gibt Ärger. So lange war ich noch nie Feiern!"
Im Magen ruht friedlich ein Kartoffelsalat, da kommt von oben ein Schnaps herein. Fragt der Kartoffelsalat: "Wer bist denn du?" Sagt der Schnaps: "Ich bin ein doppelter Schnaps, mich hat der Meier spendiert!" Es kommt noch ein Schnaps, wieder fragt der Kartoffelsalat: "Wer bist denn du?" Sagt der Schnaps: "Ich bin ein doppelter Schnaps, mich hat der Meier spendiert!" Ein weiterer Schnaps kommt, wieder fragt der Kartoffelsalat: "Wer bist denn du?" Wieder sagt der Schnaps: "Ich bin ein doppelter Schnaps, mich hat der Meier spendiert!" Es kommt der nächste Schnaps. Meint der Kartoffelsalat: "Wart, sag's nicht - du bist ein doppelter Schnaps, dich hat der Meier spendiert ... und den schau ich mir jetzt mal an!"
Ein Betrunkener kommt nach Hause und trinkt noch einen Tee. Im Bett fragt er seine Frau: “Haben Zitronen eigentlich kleine gelbe Füße?” “Nein.” “Dann habe ich gerade den Kanarienvogel in den Tee gedrückt.”
Wyatt Earp bumst in der Wohnung über dem Saloon Kitty, die blonde Frau des Wirts. Sein Pferd hat er unten so angebunden, dass er sich in Westernmanier mit einem Sprung in den Sattel davonmachen kann, falls der Ehemann unerwartet hochkommt. Plötzlich klopft es. Wyatt springt aus dem Fenster, und Kitty öffnet die Tür. Draussen steht das Pferd: "Ich wollte Wyatt nur sagen, dass es zu regnen angefangen hat. Ich warte im Saloon."
"Jetzt weht hier ein anderer Wind", sagt der Wirt energisch zu seinem Gast, der  oefters seine Rechnung nicht bezahlt, "ab sofort schreibe ich Ihnen nichts mehr an!"
 Der Gast sieht ihn ziemlich unglaeubig an und meint dann: "Ach du lieber Gott, wie wollen  Sie das bloss alles im Kopf behalten ?!"
Zwei Ausländer wollen in einem Lokal auf St. Pauli knobeln: "Wer den kürzeren hat, zahlt das nächste Bier." Schreitet der Kellner ein: "Aber meine Herren, knöpfen sie doch bitte Ihre Hosen wieder zu -  bei uns macht man das mit Streichhölzern!"
Gast zum vorbeilaufenden Ober: "Ich haette gerne eine Karte." Ober: "Wollen sie vieleicht auch noch eine Briefmarke dazu ?"
Kommt ein Mann in die Kneipe. Haut mit einer schweren vollen Plastiktüte auf die Theke und schnauzt: "Nen doppelten Korn !"  Den bekommt er auch und kippt ihn, haut dann wieder mit der Tüte auf die Theke und schnauzt wieder: "Nen doppelten Korn !"  Kriegt ihn, kippt ihn runter, haut mit der Tüte auf die Theke und bestellt noch einen.  "Ärger ?", fragte der Wirt beim Einschenken.  "Und ob! Sechser im Lotto! Und meine Frau hat  vergessen, den Schein abzugeben!"  "Um Gottes willen! Der würde ich ja den Kopf abreißen!"  "Was glauben Sie denn, was ich hier in der Tüte habe ?"
"Essen sie gerne Wild ?"  "Nein, lieber ruhig und unauffaellig."
Üble Gegend sagt Joe an der Bar, “der ganze Tagesverdienst ist mir geklaut worden.” Barkeeper:”Wieviel war es denn?” “12 Brieftaschen!”
"Herr Ober, ich habe zuviel getrunken. Bringen sie mir etwas, das mich wieder nuechtern macht."  "Wie sie wollen, hier ist die Rechnung."
In der Kneipe bin ich wie eine Briefmarke: Einmal angefeuchtet, bleibe ich kleben!
"Empfehlen Sie mir wirklich Gutes", sagt der Gast. Der Kellner nimmt das Trinkgeld und fluestert: "Gehen Sie in ein anderes Lokal".
Ein Mann sitzt abends ziemlich frustriert in einer Bar und trinkt einen Whiskey nach dem anderen. Nach dem sechsten fragt ihn der Keeper: "Na, heute nicht so gut drauf?" - "Nee, hängt mir zum Hals raus, diese ewige Arbeit am Beckenrand." - "Oh, Sie sind wohl der neue Bademeister aus dem Stadtbad." - "Quatsch, ich bin Gynäkologe."
Wirt: "Wilhelm, vom letzten Monat hast du bei mir noch 6 Bier
stehen!" "Kannst du ruhig wegschuetten, die trinkt ja eh keiner mehr!"
"Koennen Sie kochen, Marie?" "Jawohl, gnaedige Frau, auf
beiderlei Art." "Was heisst das?" "Je nachdem, ob Gaeste wiederkommen
sollen oder nicht."
Den ganzen Abend loechert der einzige Gast die
huebsche Kellnerin um ein Rendezvous. Ein letzter Versuch: "Sie sind das
netteste Maedchen, das ich kenne, koennte ich nicht etwas Persoenliches von
Ihnen bekommen?" "Wenns weiter nichts ist," die Kellnerin verschwindet in
der Kueche, um kurz darauf mit einer Plastiktuete und einer Rolle Tesafilm
zurueckzukommen. Sie pustet in die Tuete, klebt sie mit dem Tesafilm zu und
meint zu dem Aufdringling: "So, jetzt haben sie etwas ganz Persoenliches, ich
habe ihnen einen geblasen und das sogar zum Mitnehmen!!!"
"Dieser Tisch ist leider reserviert."
"Dann stellen Sie ihn weg und bringen mir einen anderen!"
"Ich weiß nicht recht", beschwert sich der Gast beim Ober, "aber irgend etwas scheint in dem Gulasch zu fehlen!" Meint der Ober: "Das kann nicht sein, der Koch hat alles drin, was in der Küche zu finden war!"
Neulich an der Theke: "Was hat den der Graphologe zu deiner Handschrift gesagt?"
"Ich sei brutal und hemmungslos!"
"Und was hast du gesagt?"
"Ich blieb cool und habe ihm eins in die Fresse gehauen."
Am Stammtisch: "... na wie war Dein letztes Rendevouz?" "Ach, alle Frauen wollen immer nur das eine von mir!" "So, was denn?" "Dass ich sie in Ruhe lasse!!!"
Am Stammtisch: ". . . Wenn die Leute früher schweren Husten hatten, dann legten sie sich ins Bett, tranken Tee und schwitzten!" "Und heute?" "Heute sitzen Sie im Kino und im Theater!!!"
Am Stammtisch: "... Warum hast Du denn Deine Frau überredet, Flöte statt Klavier zu spielen?" - "Wenn sie Flöte spielt, kann sie nicht gleichzeitig singen!!!"
Nach einem langen Arbeitstag schließt der Wirt die Gaststätte ab und legt sich schlafen. Da klingelt plötzlich das Telefon und eine männliche Stimme fragt: "Wann macht denn Ihre Gaststätte wieder auf?" Der Wirt antwortet: "Morgen nachmittag". Eine Stunde später, es ist 2 Uhr morgens, wieder das Telefon, ein Mann mit träger Stimme fragt: "Wann macht denn Ihre Gaststätte wieder auf?" Der Wirt schon etwas wütend: "Am Nachmittag!"
Zwei Stunden später das Telefon klingelt erneut und ein Mann mit ganz schwerer Zunge fragt lallend: "Wann macht denn die Gaststätte auf?" Der Wirt total wütend: "Am Nachmittag, aber in ihrem Zustand kommen sie sowieso nicht rein!" Der betrunkende Mann: "Ich will ja auch gar nicht rein, sondern endlich raus!"
Ein Mann hat wieder mal Krach mit seine Frau. Wütend stürmt er in die nächste Kneipe und trinkt einen Schnaps nach dem anderen. Schließlich starrt er auf die leeren Gläser und sagt frustriert: "Was mich dieses Weib wieder für ein Geld kostet!"
Ein gutaussehender Mann geht in eine Bar. Am anderen Ende des Tresens sitzt eine sehr attraktive Frau und beobachtet ihn, wie er alle naselang auf seine teure, dicke Armbanduhr schaut.
Da er ihr gefällt, geht sie rüber und fragt: "Na, hat sich Ihre Verabredung verspätet?"
"Nein, nein", meint er, "das ist eine ganz besondere Uhr, die kann per Telepathie mit mir sprechen!"
"Ah ja, - und was erzählt die Uhr Ihnen so?"
"Sie hat mir gerade gesagt, dass Sie keine Unterwäsche tragen."
Die Frau wird ein wenig rot: "Ach, natürlich habe ich Unterwäsche an, die Uhr muss kaputt sein!"
"Nein", sagt der Mann, "kaputt ist sie bestimmt nicht, kann aber sein, dass sie eine Stunde vorgeht."
Ein Mann sitzt in einer Kneipe und bestellt sich ein Bier. Der Kellner bringt dem bereits ziemlich berunkenen Mann das Bier und stellt es auf einen Bierdeckel auf den Tisch. Nach kurzer Zeit bestellt der Mann wieder ein Bier. Der Kellner bringt es, aber der Bierdeckel ist weg, also legt er einen neuen unters Bier. Es dauert nicht lange, da bestellt der Mann ein neues Bier. Wieder ist der Bierdeckel weg - der Kellner hat die Schnauze voll, und legt keinen neuen unter das Bier. Darauf der Mann: "Wo bleibt der Keks?"
Zwei Freunde in der Kneipe.
"Heute möchte ich was essen, was ich noch nie gehabt habe.", meint der erste.
Entgegnet der andere: "Dann bestell Hirn."
Ein steinreicher Mann sitzt an der Bar, eine wunderschöne Frau an einem nahegelegenen Tisch. Der Mann bestellt eine Flasche Champagner und läßt sie mit einem Zettel an den Tisch der Frau bringen. "Würden Sie diese Flasche mit mir trinken?" Die Frau läßt die Flasche mit einem weiteren Zettel zurückgehen: "Wenn ich diese Flasche mit Ihnen trinken soll, müssen Sie auf Ihren drei Konten mehr als drei Millionen liegen haben, in der Garage muss ein Ferrari und ein Porsche stehen und sie müssen ein Ferienhaus in Italien, Spanien und in Rio haben und in Ihrer Hose müssen Sie 20 Zentimeter haben." Der Mann schreibt zurück: "Ich habe 4 Konten auf denen jeweils 5 Millionen liegen, in meiner Garage befinden sich zwei Ferraris, ein Lamborghini und ein Porsche und ich habe ein Ferienhaus in Italien, Spanien, Rio und in Mailand. Doch nie, nie im Leben, würde ich mir, auch nicht für die schönste Frau der Welt, 5 Zentimeter abschneiden lassen!"
"Herr Ober, ich hätte gerne Forelle!" Auch ein anderer Gast bestellt: "Ich auch, aber frisch." Ruft der Kellner in Richtung Küche: "Zweimal Forelle, eine davon frisch."
Drei Schwaben sitzen im Wirtshaus bei ihren Viertele. Ein Fremder kommt an den Tisch und fragt: „Gestatten?“ Die drei tun so, als hätten sie nichts gehört. Der Fremde setzt sich trotzdem. Die drei schweigen vor sich hin. „Es ist sehr gemütlich hier!“ sagt der Fremde. Die drei bleiben stumm. Als sie dann doch einmal an ihren Gläsern nippen wollen, hebt auch der Fremde sein Glas und sagt „Zum Wohl.“ Die drei trinken nicht, sondern stellen ihre Gläser wieder hin, rücken noch weiter weg und auch enger zusammmen. Da kommt eine Sammlerin vom Roten Kreuz ins Lokal und der Fremde wirft zwei Mark in die Sammelbüchse. Sie hält die Büchse auch den drei Schwaben hin. Einer schaut auf, fährt mit dem Finger im Kreis herum und sagt: „Mir vier ghöret zsamm.“
Kommt ein Mann in eine Bar. Zwei Meter groß, Muskeln größer als die von Schwarzenegger oder Van Damme.
Er: "Wer von euch ist John?"
Ein ganz kleiner, hagerer Typ mit Armen so dünn wie kleine Stöcke steht auf.
"Ich bin John."
Der Kleine wird krankenhausreif geprügelt und wacht erst eine Woche später aus dem Koma wieder auf. Das erste, was er sagt:
"Den hab ich aber verarscht!"
"Ich verdrehe jeder Frau den Kopf", prahlt Stefan in seiner Stammkneipe. "Na klar", meint ein Bekannter, "wenn du eine Frau anlächelst, dreht sie sofort den Kopf zur Seite!"
Gestern wollte ich ganz besonders vorsichtig aus der Kneipe gehen, und da tritt mir so ein Idiot auf die Hand...
Huber hat sich Mut angetrunken und spricht in der Bar die Frau auf dem Barkocker neben sich an. „Würden sie mit einem wildfremden Mann ins Bett gehen?“ „Auf keinen Fall, alter Freund.“
Warum trinken die Deutschen Bier, die Russen Wodka und die Italiener Wein?
Damit sich die einzelnen Nationen an ihrer Fahne erkennen können!
Sitzen zwei in der Kneipe und trinken Wein.
Gast: "Servieren Sie auch Flaschen?"
Kellner: "Wir bedienen hier grundsätzlich jeden!"
Kommt ein Mann ins Lokal und ruft: Herr Wirt, schnell einen Doppelten, ehe der Krach losgeht! Er kippt den Doppelten herunter und sagt: Noch einen, ehe der Krach losgeht. Nach dem 5. Glas fragt der Wirt seinen Gast: Was für einen Krach meinen Sie eigentlich? - Ich kann nicht bezahlen...
"Barkeeper, sagen Sie mal, was füllen Sie eigentlich zuerst ins Glas - den Whisky oder das Sodawasser?"
"Den Whisky selbstverständlich!"
"Na dann habe ich ja noch eine Chance ihn zu finden!"
Ein Mann auf Geschäftsreise kommt abends in eine Bar und ist total verwundert: "Was ist denn hier los? Nummerierte Barhocker, das habe ich ja noch nie gesehen."
Sein Tresennachbar vertraulich: "Der Barkeeper zieht jede halbe Stunde eine Nummer, und der Gewinner darf im ersten Stock an einer wilden Party teilnehmen."
"Das ist ja toll, da bin ich sofort dabei", antwortet der Geschäftsmann freudestrahlend. "Aber sagen Sie mal, warum schauen Sie denn so schlecht gelaunt?"
Sein Nachbar antwortet: "Ich bin jetzt seit drei Stunden da, aber glauben Sie, meine Nummer wurde bis jetzt gezogen? Nur meine Freundin war schon fünfmal oben!"
"Barkeeper, sagen Sie mal, was füllen Sie eigentlich zuerst ins Glas - den Whisky oder das Sodawasser?"
"Den Whisky selbstverständlich!"
"Na dann habe ich ja noch eine Chance ihn zu finden!"
Ein Kölschvertreter, ein Altbiervertreter und ein Bitburgervertreter, treffen sich nach einem harten Arbeitstag in der Kneipe. Der Kölschvertreter bestellt sich ein kühles Dom-Kölsch, der Altbiermensch irgendson fieses Düsseldorfer Gesöff (sprich Alt) und der Bitvertreter lediglich ein Wasser. Fragen die anderen Beiden warum er denn nicht sein Bier bestellt. Daraufhin dieser: "Wenn Ihr kein Bier trinkt, trink ich auch keins!"
Ein Radfahrer stellt sein Fahrrad vor einer Kneipe ab.
Weil er kein Schloss dabei hat hängt er ein Schild dran: "Nicht stehlen! Gehört Mike Tyson!" Als er später die Kneipe verlässt ist das Fahrrad weg, nur das Schild baumelt noch an einem Zaun.
Darauf steht: "Verfolgung zwecklos! Jan Ullrich."
Die am häufigsten gebrauchten Worte in einer Kneipe: - Flur (Wieviel Uhr?) - Schlange... (Schon lange nicht mehr gesehen) - Eishockey (Alles O.K.) - Wirsing (Wiedersehn) - Kanufahren (Kann noch fahren!)
Schotte kommt aus'm Pub, völlig besoffen. Auf dem Heimweg fällt er in den Straßengraben und schläft sofort ein. Am nächsten Morgen kommen zwei Touristinnen vorbei und wollen das Geheimnis des Schottenrocks lüften. Was sie zu sehen bekommen, gefällt ihnen auch ganz gut und darum binden sie eine rosa Schleife drum. Als der Schotte dann endlich wieder zu hause ankommt und sich auszieht ruft seine Frau entrüstet beim Anblick der Schleife "DARLING, WHERE HAVE YOU BEEN ?". Er sieht an sich herab und meint "I don't know, but I think I won first price"
Ein Mann geht in eine Bar und setzt sich an die Theke.
Fragt der Kellner: "Warum denn so traurig?"
Sagt der Mann: "Meine Frau hat gesagt, sie will einen Monat lang nicht mit mir reden!"
Sagt der Kellner: "Das ist doch nicht so schlimm. Diese Zeit geht auch vorbei."
Antwortet der Mann: "Ja, heute!"
Ein Mann kommt in eine Kneipe: "Hallo Leute, kennt ihr schon den neuesten Burgenländerwitz? Also: ..." Bevor er weitererzählen kann, erhebt sich ein bärenhafter Typ und sagt mit drohender Stimme: "Also... ich bin der burgenländische Schwergewichtsmeister im Boxen, der drahtige Typ da am Tisch ist der Karatemeister von Eisenstadt, neben ihm sitzen der Bürgermeister, der Landeshauptmann und der Polizeichef... wollen Sie noch immer einen Burgenländerwitz erzählen?!" "Eigentlich ist mir die Lust vergangen", sagt der Neuankömmling, "fünfmal denselben Witz erklären ist fad..."
Ein Bauer (B) sitzt in der Kneipe und schüttet sich zu. Kommt sein Kumpel (K) rein und fragt ihn: "He, warum sitzt Du denn am hellichten Tag hier und besäufst dich? B(lallend): Manche Dinge kann man einfach nicht erklären... K: Was hast Du denn Schlimmes erlebt? B (weiter saufend): Heute sitze ich bei meiner Kuh und melke sie. Als ich den Eimer fast voll habe, schmeißt sie mit ihrem linken Bein den Eimer um. K: Ja, aber das ist doch nicht schlimm. B: Manche Dinge kann man einfach nicht erklären... K: Und, wie ging's weiter? B: Ich hab ihr linkes Bein an einem Pfosten links angebunden. K: Ja und dann!? B: Dann hab ich mich hingesetzt und weitergemolken, als ich den Eimer fast voll hatte, hat die blöde Kuh ihn mit ihrem rechten Bein umgestoßen. K: Schon wieder? B: Manche Dinge kann man einfach nicht erklären... K: Was hast Du dann gemacht? B: Ich hab ihr rechtes Bein an einem Pfosten rechts angebunden. K: Ja und dann!? B: Dann hab ich mich hingesetzt und weitergemolken, als ich den Eimer fast voll hatte, hat die blöde Kuh ihn mit ihrem Schwanz umgestoßen. K: Hmm... B: Manche Dinge kann man einfach nicht erklären... K: Was hast du dann gemacht? B: Da ich kein Seil zum Anbinden mehr hatte, nahm ich meinen Gürtel und hab' ihren Schwanz am Deckenbalken angebunden. In dem Augenblick rutscht mir die Hose runter, meine Frau kommt rein - Manche Dinge kann man einfach nicht erklären...
Ein Mann kommt stockbesoffen nach Hause. Die Frau ist natürlich stinksauer und fragt, wo er gewesen ist. Zu ihrem Erstaunen kommt er aber nicht mit einer der üblichen Lügen, sondern erzählt: "Stell dir vor (hicks!), ich war in einer Ba-Bar, die heißt die ´Golden Bar´ (hupp!). Da ist a-alles aus Gold! Die Theke, der Zapfhahn, die Ti-Tische, die B-Beine der B-Barhocker (hicks!),die Tü-Türklinken, alles aus G-Gold. Sogar die G-Gläser haben G-Goldränder. Und als ich m-mal pissen mußte, stell dir vor (hupp!), sogar die Uri (hupp!) Urina...(hicks!) Urinale sind aus G-Gold." Die Frau glaubt ihm kein Wort: "Morgen, wenn du wieder nüchtern bist, führst du mich zu dieser Bar, und wenn das nicht stimmt, kannst du was erleben!" Am nächsten Morgen gehen sie also zu der Bar und sie schaut sich um - tatsächlich, ihr Mann hatte recht. Da sie aber verständlicherweise nicht aufs Männerklo kann, fragt sie den Keeper: "Und Sie haben wirklich Urinale aus Gold?" Der Keeper wendet sich rüber zur Band und ruft: "Hey Joe! Ich glaub, ich hab den Typen erwischt, der dir gestern Abend ins Saxophon gepisst hat
"Was schneidest du denn da aus der Zeitung aus ?" will der Wirt von seinem Stammgast wissen. "Den Artikel über den Mann, der seine Frau umgebracht hat, weil sie ständig seine Anzugstaschen durchsucht hat." "Und wozu brauchst du den Artikel ?" "Um ihn in meine Anzugstasche zu stecken."
Drei Mäuse sitzen an der Bar, saufen und prollen wer von den Dreien der Mutigste und Stärkste sei. Der Erste: "...wenn in dem Haus, in dem ich wohne, Mausefallen aufgestellt sind, renn' ich immer hin, klau mit der linken Hand den Käse oder den Schinken, fang mit der echten den herunterschnellenden Bügel ab, und mache so während dem Essen noch ein bisschen Krafttraining!" Der Zweite: "...wenn bei mir zu Hause Rattengift ausgelegt ist, nehm ich ne Rasierklinge, hack den Stoff klein, mach mir ne richtig fette Line zurecht, und ziehs mir durch die Nase!" Der Dritte guckt die anderen zwei kurz gelangweilt an. Dann steht er auf und geht. Die beiden protestieren: "He, was soll das? Du kannst nicht einfach mitten im Gespräch gehen! Oder bist Du beleidigt, weil Du nicht so mutig bist wie wir? Wo willst Du überhaupt hin?" Der Dritte: "Ich geh heim, die Katze f*cken!"
"Haben Sie Restalkohol?" Worauf der Autofahrer lallt: "Ich gebe Ihnen gerne einen aus, Herr Wachtmeister. Aber bitte nicht betteln!"
Ein Gast sieht in einer Gaststätte in Gelsenkirchen einen jungen Mann die dritte Flasche Bier trinken. Er geht zu ihm und sagt: "Junger Mann, wissen Sie nicht dass täglich 50.000 Deutsche an Alkohol sterben?" "Was geht mich das an, ich bin Schwede!"
Bernd trifft seinen völlig deprimierten Kumpel Herbert in seiner Stammkneipe.
"Sag mal, warum bist du denn so schlecht drauf?" Herbert:
"Ich hab dir doch von diesem wilden Hasen erzählt, der bei mir in der Firma arbeitet. Ich hab es nie gewagt, mit ihr auszugehen, weil ich immer eine Riesenlatte kriege, wenn ich sie nur sehe. Aber jetzt hab ich mich endlich mit ihr getroffen."
"Ist doch super. Und? Wie war`s?"
"Weil ich solch eine Angst vor einem Ständer hatte, hab ich mir meinen Schwanz mit Tape am Bein festgemacht."
"Sehr vorsichtig von dir", meint Bernd.
"Ich klingle also an ihrer Tür und sie kommt in einem supersexy Minirock raus."
"Und was passierte dann?"
"Ich hab ihr mitten ins Gesicht getreten."
Kommen zwei Liliputaner in die Bar und sagen: "Zwei Halbe!" Darauf der Barkeeper: "Das seh ich. Aber was wollt ihr trinken, Jungs?"
"Mußt du eigentlich jeden Abend so spät von der Kneipe nach Hause kommen?"
"Nein, das tue ich freiwillig!"
Ein enttäuscht und verbittert aussehender Mann kommt in die Kneipe, steigt vorsichtig über einen Mann, der vor dem Tresen auf dem Boden liegt, zeigt auf den Liegenden und sagt zum Barkeeper:
"Einmal dasselbe bitte!"
Ein Mann geht in die Kneipe und setzt sich an den Tresen. Als der Wirt fragt, was er will, antwortet er: "Ich wette mit dir um ein Bier, dass ich etwas in meiner Tasche habe, das du noch nie gesehen hast !" Der Wirt, mit allen Wassern gewaschen, geht auf die Wette ein.
Daraufhin öffnet der Gast seine Jackentasche und holt ein kleines 30 cm grosses Männchen raus und stellt es auf den Tresen.
Das Männchen sah aus wie der berühmte Autor Simmel und ging den Tresen entlang, schüttelte jedem Gast die Hand und sagte: "Guten Tag, sehr erfreut, mein Name ist Simmel, ich bin Literat."
Der Wirt, der sowas noch nie gesehen hatte, war völlig aus dem Häuschen und fragte ihn, woher er das Männchen hat. Daraufhin antwortete ihm der Gast:" Geh raus, die Strasse entlang, bis du an eine Ecke mit einer Laterne kommst. Dann reibe an der Laterne und es erscheint dir eine gute Fee."
Der Wirt rannte sofort los, kam bei der Laterne an und befolgte die Anweisungen des Gastes. Daraufhin erschien ihm eine gute Fee und gewährte ihm einen Wunsch.
Der Wirt überlegte nicht lange und sagte:"Ich hätte gerne 5 Millionen in kleinen Scheinen."
Die Fee klopfte mit ihrem Zauberstab und 'Puff...', der Wirt hatte 5 Melonen in der Hand und um ihn herum waren lauter kleine Schweine.
Stinksauer ging er zu seiner Kneipe zurück und sah seinen Gast noch am Tresen stehen. Er ging zu ihm und schimpfte: "Deine Fee ist wohl schwerhörig, ich wollte 5 Millionen in kleinen Scheinen und bekomme 5 Melonen und lauter kleine Schweine."
Da sagt der Gast:"Klar ist die schwerhörig, oder dachtest du allen ernstes, ich wünsche mir einen 30 cm grossen Simmel???"
Ein Mann kommt spät nachts aus seiner Stammkneipe nach Hause. Durch den Lärm wacht seine Frau auf und fragt ihn, was er denn für einen Lärm macht. Er: "Die Schuhe sind umgefallen." Sie: "Das macht doch nicht so einen Krach." Er: "Ich stand noch drin."
Irgendwo in Texas...

In einem Saloon steht ein Pferd am Tresen und säuft Bier. Herein kommt ein einsamer Cowboy und fragt den Barkeeper, was es denn wohl mit dem Pferd auf sich hat. Antwort: "Nun, das Pferd ist die Hauptperson in unserem großen Gewinnspiel. Derjenige, der es schafft das Pferd zum 'Lachen' zu bringen, gewinnt 100 $ in Bar." Cowboy:"Kein Problem!..." Er flüstert dem Pferd ein paar Worte in Ohr....und tatsächlich wiehert sich das Pferd fast zu Tode. Der Barkeeper gibt dem Cowboy die versprochenen 100$...

Eine Woche später: Das Pferd ist immer noch da und säuft immer noch Bier. Da fragt der Cowboy den Mann hinter dem Tresen, ob er denn heute wieder so einfach 100$ gewinnen könne.

Antwort:"Nein, diesmal mache ich es Dir nicht so einfach...heute musst Du versuchen, das Pferd zum 'Weinen' zu bringen." Der Cowboy nimmt die Zügel in die Hand und geht mit dem Pferd vor den Saloon. Kaum 1 Minute später kommen beide wieder rein und tatsächlich heult das Pferd wie ein Schlosshund. Der Barkeeper:"Hier die 100$; aber Du musst mir nun auch verraten, wie Du das gemacht hast!?" Antwort:"Also, beim 1. Mal habe ich dem Pferd geflüstert, dass 'meiner' größer als 'seiner' wäre... Und beim 2. Mal haben wir draußen verglichen...!"
Zwei Freunde unterhalten sich beim Bier:
"Wie ist Dein gestriger Krach mit Deiner Frau ausgegangen?"
"Ha, auf den Knien kam sie angekrochen!"
"Und was hat sie gesagt?"
"Ewig kannst Du nicht unter dem Tisch bleiben, Du Feigling...!"
In einem Frankfurter Bistro nähert sich eine wunderschöne Frau der Bar. Sie winkt dem Barmann zu und als er vor ihr steht, deutet sie ihm auf eine sehr verführerische Art und Weise an, noch etwas näher zu kommen. Dann beugt sie sich über die Theke und beginnt, ihm durch den Bart zu streichen. "Sind sie hier der Chef?" sagt sie und tätschelt ihm zärtlich die Wange. "Äääh, eigentlich nicht", erwidert der Barmann. "Können sie ihn holen?" fragt die Dame und lässt ihre Hand durch sein Haar gleiten. "Leider nein", seufzt der Barmann, der - wen wundert's - an der Situation Gefallen findet. "Können Sie dann etwas für mich tun?" will sie wissen und folgt mit ihren Fingern der Linie seiner Lippen. "Natürlich, sehr gerne", erwidert der Mann. "Ich möchte eine Nachricht für den Chef hinterlassen", sagt sie und lässt dabei einen, dann zwei Finger in seinen Mund gleiten, worauf er ganz sanft an ihnen lutscht. "Worum geht es?" fragt der Barmann... "Sagen sie ihm doch bitte, dass es auf der Damentoilette weder Papier, noch Seife oder Handtücher gibt."


Betrunkene

Ein Betrunkener ruft bei der Polizei an.
"Ich muss ein Geständnis ablegen. Ich habe soeben einen Dinosaurier überfahren!"
"Sie haben was?!?"
"Ich habe soeben einen Dinosaurier überfahren!"
"Dinosaurier sind ausgestorben!"
Da fängt der Betrunkene schrecklich an zu weinen: "Das habe ich nicht gewollt!"
Ein Betrunkener kommt nach Hause und trinkt noch einen Tee. Im Bett fragt er seine Frau:
"Haben Zitronen eigentlich kleine gelbe Füße?"
"Nein." "Dann habe ich gerade den Kanarienvogel in den Tee gedrückt."
Der größte Feind des Menschen wohl, das ist und bleibt der Alkohol. Doch in der Bibel steht geschrieben:
Du sollst auch deine Feinde lieben!
Ein Betrunkener ruft bei der Polizei an.
"Ich muss ein Geständnis ablegen. Ich habe soeben einen Dinosaurier überfahren!"
"Sie haben was?!?"
"Ich habe soeben einen Dinosaurier überfahren!"
"Dinosaurier sind ausgestorben!"
Da fängt der Betrunkene schrecklich an zu weinen: "Das habe ich nicht gewollt!"
Ein betrunkener Mann steht in der Straßenbahn und beschimpft die Fahrgäste zu seiner Linken! "Lauter Idioten, lauter Idioten!"
Die Leute zu seiner Rechten brüllt er an: "Lauter Ehebrecher, lauter Ehebrecher!"
Plötzlich springt ein Mann auf und schreit ihn an:
"Was fällt Ihnen eigentlich ein? Ich bin seit 20 Jahren verheiratet und habe meine Frau noch nie betrogen!"
Daraufhin fuchtelt der Betrunkene mit seinen Armen und erwidert lallend:
"Dann setz Dich rüber zu den Idioten!"
Ein betrunkener Penner wankt durch die Stadt und durchsucht die Mülltonnen nach etwas Eßbarem. In einem Container liegt ein Spiegel. Als er dort hineinsieht, erschreckt er sich zu Tode und ruft sofort die Polizei. Den ankommenden Beamten teilt er mit: "In dem Container liegt eine Leiche!" Der Polizist beugt sich in den Container und sagt zu seinem Kollegen: "Mensch Paule, ich werde verrückt, es ist einer von uns...

Suche durch meine Website:


wer die Seite direkt aufgerufen hat, klickt bitte hier , um zur Startseite zu kommen.
Diese Seite wurde am 28. Juli 2006 erstellt, letzte Änderung am 30. Mai 2017
© Diethelm Glaser, alle Rechte vorbehalten | Seite 3.616

dieser Frameset gesamte HP
seit 3.11.2016
seit 26.8.2010
kostenlose Counter<BR> bei xcounter.ch
seit 19.5.2007