Heiteres - Schule

Didis Humorseiten, Nr. 49


Schulwitze

(neue oben)

Die Kinder werden in der Schule gefragt was ihre Väter beruflich machen.
Lisa "Mein Papa ist Zahnarzt!". Mike "Mein Papa ist Elektriker." Klausi "Mein Papa ist Computerfachmann!"
Hansi schließlich "Mein Papa ist Stripper in einer Schwulenbar und gegen ein passendes Trinkgeld bietet der auch andere Dienste an."
Die Lehrerin ist geschockt und fragt nach der Stunde "Dein Papa ist doch nicht wirklich Stripper in einer Schwulenbar! Oder?"
Meint Hansi "Ne, der ist Profifußballer beim BVB, aber ich hab mich halt so geschämt!"
Eine Lehrerin kommt in eine neue Klasse. In winzigen Buchstaben steht das Wort 'Penis' an der Tafel. Sie wischt es blitzschnell weg und beginnt mit dem Unterricht. Am nächsten Tag steht das Wort 'Penis' etwas grösser an der Tafel. Wieder wischt sie es weg. Das wiederholt sich fast eine ganze Woche und als sie denkt, es wird heute wohl über die ganze Tafel stehen, liest sie stattdessen: "Je mehr sie daran reiben, um so grösser wird er!"
Die Lehrerin fragt in der Schule:
"Was ist braun und läuft durch den Wald?"
Fritzchen meldet sich: "Ein Reh!" "Richtig!", lobt die Lehrerin, "es könnte aber auch ein Hirsch sein. Und was ist grün und hüpft durch das
Gras?"
Fritzchen meldet sich wieder: "Ein Frosch!" "Richtig, es koennte aber auch ein Grashüpfer sein!"
Darauf Fritzchen: "Und was ist das: Wenn man es reinsteckt ist es hart, und wenn man es rausnimmt ist es klein und verschrumpelt?" Als die Lehrerin zu einer mächtigen Ohrfeige ausholt, meint er:
"Richtig, könnte aber auch ein Kaugummi sein!"
Dialog in der Schule. Lehrerin: "Max, nimm nicht immer alles in den Mund!" Max: "Meine Schwester kann sogar einen Kronleuchter in den Mund nehmen!" Lehrerin: "Wie kommst Du denn darauf?" Max: "Ich hab´s genau gehört. Meine Schwester hat zu ihrem Freund gesagt: Wenn Du den Kronleuchter ausmachst, dann nehm ich ihn in den Mund!"
Die Tochter kommt von der Schule nach Hause und fragt: "Mama, mich hat doch der Storch gebracht, oder?"
"Ja, mein Schatz!"
"Und dich und die Großeltern hat doch auch der Storch gebracht?"
"So ist es mein Kind!"
Die Tochter klappt ihr Schulheft auf und schreibt etwas hinein.
Die Mutter wird neugierig und liest: 'Nach glaubwürdigen Aussagen meiner Mutter hat in unserer Familie seit drei Generationen kein Geschlechtsverkehr mehr stattgefunden' ...
Fragt der Lehrer seine Schüler:
“Wer kann mir einen Satz bilden mit immerhin?”
Meldet sich Sebastian und sagt:
“Immerhin scheint heute die Sonne.”
“Sehr gut”, sagt der Lehrer, “wer weiss noch einen Satz?”
Steht Tobias auf und sagt:
“Gestern hat meine Mutter die Nachbarin verhauen.”
Erstaunt fragt der Lehrer:
“Was hat das mit immerhin zu tun?”
Darauf Tobias:
“Da ging mein Vater immer hin!”
“Also, das ist doch…”, stammelt der Musiklehrer, als er den Geigenkasten des Schülers geöffnet hat. “Du kommst mit einer Maschinenpistole zum Unterricht?”
“Au backe”, murmelt der Schüler und wird bleich. “Jetzt steht mein Vater mit der Geige in der Stadtsparkasse!”
Der Lippenstift
In einer Privatschule in Washington gab es folgendes Problem: Die 14-jährigen Schülerinnen trugen immer auf der Toilette Lippenstift auf, küssten dann den Spiegel und hinterließen so jede Menge Abdrücke.
Jeden Abend musste der Hausmeister den Lippenstift vom Spiegel entfernen, doch die Mädchen machten ihn am Morgen danach wieder drauf.
Die Schuldirektorin entschied deshalb, dass etwas getan werden musste.
Sie rief alle Mädchen zur Toilette, wartete dort mit dem Hausmeister und erzählte ihnen, dass all diese Lippenab- drücke ein Problem für denjenigen seien, der sie wieder entfernen muss.
Um aufzuzeigen wie schwer es ist die Spiegel zu putzen, bat sie den Hausmeister zu zeigen, wie viel Mühe es ihn kostet.
Gesagt getan.
Er nahm einen Schwamm, tauchte ihn ins Klo und reinigte damit den Spiegel.
Von diesem Tag an war das Problem gelöst.
Es gibt eben Lehrer und es gibt Pädagogen.
Großer Wirbel in der Klasse.
Sogar der Direktor hört den Lärm.
Er kommt herein und nimmt den größten Schreihals gleich mit.
In der Pause stehen die Schüler vor der Direktion und fragen:
“Tschuldigung – können wir bitte unseren Lehrer zurückhaben?”
Peter kommt aus der Schule und weint. Fragt ihn sein Vater warum er weint. Er antwortete, die Klasse mußte einen Aufsatz über ihre Lehrerin schreiben.
"Ich habe geschrieben unsere Lehrerin hat eine große Nase!" Der Vater, "aber dafür darf sie dich doch nicht schlagen!" "Papa, ich habe Nase mit SS geschrieben....
Die Lehrerin will sich in ihrer neuen Klasse einer Gladbacher
Schule beliebt machen und erzählt am ersten Schultag, dass sie
Gladbach--Fan ist. Als sie fragt, wer ebenfalls Gladbach-Fan sei, melden sich
alle Schüler. Nur ein kleines Mädchen meldet sich nicht.
"Warum meldest Du Dich denn nicht?" fragt die Lehrerin.
"Weil ich kein Gladbach-Fan bin." sagt die Kleine.
"So, und zu welchen Verein hältst Du dann?"
"Ich bin Köln-Fan - und ich bin stolz darauf!" antwortet das
Mädchen.
"Köln ? Um Himmels Willen, warum denn Köln?" will die Lehrerin
wissen.
"Mein Papa kommt aus Köln und meine Mami auch. Und die sind beide
Köln Fans, also bin ich auch Köln-Fan!"
"Aber mein Kind" versucht die Lehrerin zu erklären, "man muss doch
nicht alles seinen Eltern nachmachen. Stell Dir vor, Deine Mutter wäre
Prostituierte und Dein Vater Rauschgifthändler oder Autoknacker ..was
dann???"
"Ja dann wäre ich wohl Gladbach-Fan..."
Die Deutsch-Lehrerin behandelt Grammatik und dekliniert: "Ich komme nicht, du kommst nicht, er, sie, es kommt nicht. Wovon spreche ich?"
In der Klasse ist es still, bis sich eine Schülerin meldet: "Sie sprechen von Orgasmusproblemen ...!"
Neulich in einer Kreuzberger Schule. Der Lehrer fordert Achmed auf, einen Satz mit den beiden Wörtern Vetter und fetter an die Tafel zu schreiben, um den Unterschied zu erklären. Achmed schreibt: "Gestern war ich bei meinem Vetter auf dem Land, der wird immer fetter."
"Das ist aber nicht sehr fein," tadelt der Lehrer, "zum Beispiel von einem Schwein kann man sagen, es werde immer fetter!"
Achmed korrigiert den Satz sofort: "Gestern war ich bei meinem Vetter auf dem Land. Das Schwein wird immer fetter."
Mathematikunterricht gestern – heute – morgen: Die Kartoffelaufgabe.

Hauptschule 1960
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- DM. Die Erzeugerkosten betragen 40,- DM. Berechne den Gewinn!

Realschule 1970
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- DM. Die Erzeugerkosten betragen 4/5 des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn?

Gymnasium 1980
Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraner Feldfrüchte für eine Menge Geld (G). G hat die Mächtigkeit 50. Für die Elemente aus G gilt: G ist 1. Die Menge hat die Herstellungskosten (H). H ist um 10 Elemente weniger mächtig als die Menge G. Zeichnen Sie das Bild der Menge H als die Tilgungsmenge der Menge G und geben sie die Lösung (L) für die Frage an: Wie mächtig ist die Gewinnsumme?

Gesamtschule 1990
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- DM. Die Erzeugerkosten betragen 40,- DM und der Gewinn 10,- DM. Aufgabe: Unterstreiche das Wort “Kartoffeln” und diskutiere mit Deinem Nachbarn darüber.

Schule 2000 (nach Bildungsreform)
ein kapitalistick-prewiligiertes bauer bereichert sich nach rechtfertigunk an einem sack Kartoffeln um 10,- dm. untersuche das tekst auf inhaltliche feler, korogire das aufgabengestaltunk unt demonstrire gegen das lösunk.

Schule 2020
es gipt keine gartoffeln mer!
In der Schule fragt die Lehrerin, was ein Trauerfall ist.
Sagt der erste Schüler: "Wenn ich meine Geldbörse verliere!"
"Nein" sagt die Lehrerin, "das nennt man einen Verlust!"
Sagt der nächste Schüler: "Wenn ein Loch in unserm Dach ist, und es hereinregnet!"
"Nein" sagt die Lehrerin wieder, "das nennt man einen Schaden!"
Sagt der dritte Schüler: "Wenn unsere Regierung sterben würde!"
"Richtig" sagt die Lehrerin, "das wäre ein Trauerfall, aber kein Schaden und kein Verlust!"
Der neue Lehrer hat mit den Kindern Geografie und will sie ein wenig hinters Licht führen. Er sagt: "Jeden Montag stelle ich euch gleich in der Früh eine Frage! Wer die Frage richtig beantworten kann, hat bis Donnerstag frei!" Nächsten Montag fragt er: "Wie viele Liter hat das Mittelmeer?"
Keiner weiß es. Am darauf folgenden Montag fragt er wieder: "Wie viele Sandkörner hat die Sahara?" Wieder weiß es keiner.
Der nächste Montag ist da und Karlchen einen Euro auf den Lehrertisch. Der Lehrer stellt als erstes die Frage: "Wem gehört dieser Euro?"
Karlchen schreit: "Mir! Und tschüss bis Donnerstag!"
Der Lehrer fragt seine Schüler: "Wer von euch hat reiche Eltern?"
Da ruft Karlchen: "Wir sind so reich, dass jeder ein anderes Haus bekam. Mein Vater lebte im Zuchthaus, meine Mutter im Freudenhaus und ich wohne jetzt im Waisenhaus."
Im Deutschunterricht: Was ist das für eine Zeitform:”Du hättest nicht schwanger werden dürfen!” Antwort: “Präservativ defekt!”
Hans kommt zufrieden aus der Schule: "Wir haben heute Sprengstoff hergestellt!""Und was macht ihr morgen in der Schule?""Welche Schule?"
Der Mathelehrer sagt: "Die Klasse ist so schlecht in Mathe, dass sicher 90% dieses Jahr durchfallen werden." Ein Schüler im Hintergrund: "Aber so viele sind wir doch gar nicht!"
Der Lehrer bringt eines Morgens einen lebenden Regenwurm mit in den Biologie-Unterricht. “Kinder, passt gut auf!” ruft er und lässt den Wurm in ein Glas Wasser fallen. Dort planscht der kleine Racker munter weiter. “Das war Wasser, aber nun nehme ich Alkohol!”, leitet er die nächste Versuchsreihe ein, in der er des Gärtners Freund in ein Glas Spiritus legt. Der Wurm zappelt noch ein paar Mal, dann sinkt er leblos zu Boden. “Nun, liebe Schülerinnen und Schüler: was lernen wir daraus?” Der kleine Peter meldet sich eifrig: “Wer viel Schnaps trinkt, bekommt keine Würmer!”
Der Lehrer gibt die Hausarbeiten zurück. "Lisa, du musst deinen Aufsatz noch einmal schreiben, und zwar so, dass es auch ein Dummer versteht." "Gut, Herr Lehrer! Aber können Sie mir vorher vielleicht sagen, welche Absätze Sie nicht verstehen?"
"Welche Raubvögel kennt ihr?" fragt der Lehrer die zweite Klasse. "Kuckucke", antwortet Jef. "Wie in aller Welt kommst du denn darauf?" "Weil mein Papa immer sagt: 'Der Kuckuck holt uns noch alle Möbel weg!'"
Die Sekretärin ist den ersten Tag im Büro. Das Telefon klingelt. Einmal, zweimal, dreimal. Schließlich sagt der Chef: "Frau Meier, wollen Sie denn nicht abheben?" Die Angesprochene: "Ich habe niemandem erzählt, dass ich diese Stelle angefangen habe. Das Gespräch muss also für Sie sein!"
Lehrer: "Klaus, nenne mir sechs Dinge in denen Milch vorkommt."
Klaus: "Butter, Schokolade, Käse und drei Kühe."
Die Lehrerin nimmt in der Schule Gewürze durch. Sie fragt die Schüler, und es wird aufgezählt: "Pfeffer, Paprika, Curry...!" Nur Gerd fällt nichts ein. Da hilft die Lehrerin: "Was tut denn der Papa jeden Morgen auf die Eier?" Da strahlt Gerd und sagt : "Nivea-Creme!"
Der Lehrer fragt die Schüler: "Wer kann mir die Weinsorte nennen, die am Fuße des Vesuv wächst?"
Meldet sich Peter: "Das müsste der Glühwein sein!
Neulich im Deutschunterricht fragt der Lehrer: "Um welche Zeitstufe handelt es sich bei dem Satz
'Eigentlich hättest du nie geboren werden dürfen.'?"
Erst betretenes Schweigen, dann kommt aus der letzten Bank: "Präservativ defekt!"
Lehrer zu Schülern: "Wer kann mir die vier Elemente nennen?"
Ein Schüler meldet sich: "Erde, Feuer, Wasser, Bier."
"Wieso Bier?", fragt der Lehrer.
"Na ja, wenn mein Vater Bier trinkt, sagt meine Mutter: Jetzt ist er wieder voll in seinem Element."
Die Klasse macht einen Ausflug in den Zoo. An einem Gehege hängt ein Schild: FRISCH GESTRICHEN. Der Lehrer beginnt mit seinen Erklärungen: "Betrachtet das Fell dieses Zebras..." "Mensch", sagt Bernd enttäuscht, "ich dachte immer, die Streifen wären echt!"
Der Mathematiklehrer von Susi ist total entnervt. "Sag mal, du verstehst ja wohl überhaupt nichts!", schnauzt er das Mädchen an.
"Nun machen Sie mal nicht so einen Aufstand", meint Susi frech. "Gestern haben Sie noch gesagt, fünf plus fünf ist zehn, und heute erzählen Sie uns dasselbe mit sechs und vier!"
Lehrer: "Aus welchem Land kommst Du?" Schüler: "Tschechoslowakei." Lehrer: "Buchstabiere das mal fuer uns!" Schueler: "Mmmmh, eigentlich bin ich in Ungarn geboren."
Der Lehrer sagt: "Heute rechnen wir mit dem Computer. Wieviel sind 10 Computer minus 5 Computer?"
Lehrerin: "Nenne mir drei berühmte Männer die mit B beginnen."
Schüler: "Ballack, Basler, Beckenbauer!"
Lehrerin: "Hast Du noch nie etwas von Bach, Brecht oder Brahms gehört?"
Schüler: "Ersatzspieler interessieren mich nicht!"
Sagt der Lehrer: "Zwanzig Jahre bin ich jetzt Lehrer. Welche vier Wörter habe ich wohl am häufigsten von euch gehört?"
Ein Schüler überlegt lange und sagt dann: "Ich weiß es nicht!"
Lehrer: "So ist es!"
Ein Lehrer fragt den Schüler: "Kennst du den Ärmelkanal?"
Darauf antwortet der Schüler: "Nein, wir haben keinen Kabelanschluss!"
Warum spielen Lehrer nie Verstecken?
Keiner würde sie suchen!
"Wo liegt Afrika?", fragt die Lehrerin den kleinen Alex.
"Weiß ich nicht. Aber weit kanns nicht sein."
"Wie kommst du darauf?" fragt die Lehrerin.
"Auf der Baustelle neben unserem Haus arbeiten Afrikaner, und die gehen mittags immer Heim!"
In Bayern fragt die Lehrerin die Erstklässler jeden Tag, was sie am Tag zuvor gegessen haben. Die Kinder sagen: „An Schweinsbratn.“ „An Rindsbratn.“ „An Kalbsbratn.“ „A Suppenfleisch.“ „An Apfelstrudl.“ und so weiter. Bloß Maxl, ein Junge mit weniger betuchten Eltern, sagt jeden Tag: „Zwoa Tassn Kartoffelsuppn mit Brot.“ Nach ein paar Tagen erzählt er das seiner Mutter. Die meint: „Du brauchst doch net allwei met di Kartoffelsuppn daherkemma. Sagst halt amol was Fein’s, zum Beispui ‘Forelln’.“ Am nächsten Tag, als er gefragt wird, sagt er: „Bei uns hotts gestern Forelln gem!“ „Das ist aber was Gutes. Wieviel hast du denn gegessen?“ „Zwoa Tassn.“
Der kleine Hansi jammert seinem Vater vor: „Du, Papa, der Lehrer kann mich nicht leiden. Der schikaniert mich immer. Am liebsten würde ich gar nicht mehr zur Schule gehen.“ Der Vater geht mit dem Hansi zum Lehrer, um sich zu beschweren. „Im Gegenteil,“ sagt der Lehrer, „ich gebe mir alle Mühe mit ihm, damit er das Rechnen lernt. So, Hansi, sag einmal, wieviel ist denn fünf mal fünf?“ Da sagt der Hansi: „Siehste, Papa, jetzt fängt er schon wieder an!“
Ein halbes Jahr vor den Abitursprüfungen bekommt die 13. Klasse die Mathe-Arbeit zurück. „Wenn sie sich nicht entscheidend verbessern, bekommen 70 % von ihnen im Abi-Zeugnis eine 5 in Mathe.“
Stimme von hinten: „70 %! Ha, ha! Soviel sind wir ja gar nicht!“
Christine ist neu in der Schulklasse und die Lehrerin sinniert: "Ich könnte wetten, dass ich dein Gesicht schon irgendwo anders gesehen habe."
"Das ist unmöglich", widerspricht Christine, "ich trage mein Gesicht nämlich immer an derselben Stelle."
Ein Schüler schläft im Unterricht. Der Lehrer weckt ihn: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das der richtige Platz zum Schlafen ist!". Darauf der Schüler: "Ach, es geht schon. Sie müssen nur leiser sprechen!"
Eine Lehrerin beschließt die Intelligenz ihrer Schüler zu testen. Sie fragt Hänschen: "Wenn auf einem Zaun zwei Vögel sitzen, und ich schieße zweimal, wie viele sind dann tot?" Hänschen: "Einer". Die Lehrerin ist enttäuscht und fragt Hänschen noch einmal: "Wenn auf einem Zaun zwei Vögel sitzen, und ich schieße zweimal, wie viele sind dann tot?" Hänschen: "Einer". Die Lehrerin ist völlig verwirrt und fragt Hänschen: "Bitte erkläre mir, wie Du auf diese Idee kommst, daß bei zwei Schüssen nur ein Vögel getroffen wird?" Hänschen: "Ganz einfach, weil der andere nach dem ersten Schuß davonfliegt!" Meint die Lehrerin: "Fantastisch, ich mag die Art wie du denkst." Meint Hänschen: "Da hätte ich aber auch eine Frage an sie, Frau Lehrerin. Drei Damen sitzen im Eissalon, eine leckt ihr Eis, die zweite beißt ihr Eis und die dritte saugt an ihrem Eis. Welche der Frauen ist verheiratet?" Die Lehrerin errötet und meint dann ganz leise: "Ich glaube, die, die am Eis saugt." Meint Hänschen: "Nein, es ist die, die einen Ehering trägt. Aber ich mag die Art, wie sie denken."
Nach den Sommerferien ist bei der Lehrerin und ihren Zweitklässlern, die sie auch schon im Vorjahr in der Ersten hatte, der Schulrat zu Gast. Sie schreibt einen Satz an die Tafel, den die Schüler vorlesen müssen: "Die Wiese ist schön grün." Keiner meldet sich. Die Lehrererin: Na, wer kann mir diesen Satz denn vorlesen? Niemand. Da meldet sich plötzlich Fritzchen aus der letzten Reihe. Der Lehrerin wird schon ganz Angst, da der Fritzchen zu den schlechteren Schülern gehört und im Vorjahr noch nicht recht lesen konnte.

Die Lehrerin: "Ja Fritzchen, bitte." Fritzchen liest vor: "Die Lehrerin hat einen knackigen Po." Darauf die Lehrerin: "Nein Fritzchen, nein, hier steht doch: Die Wiese ist schön grün."
Fritzchen dreht sich zur Seite und sagt zum Schulrat, der neben ihm sitzt: "Du Depp, wenn Du schon nicht lesen kannst, dann sag mir wenigstens nix Falsches vor!"
Ein Schüler begegnet im Bus einem Mann und fragt: "Soll ich ihnen einen Lehrerwitz erzählen?"
"Ich bitte dich: Ich BIN Lehrer!"
"Macht nichts, ich erzähle ihn ganz langsam."
Der Lehrer zu Fritzchen: "Du Fritzchen, wer von Euch hat gestern vom meinem Apfelbaum Äpfel geklaut?"
Fritzchen: "Herr Lehrer, ich kann hier in der letzten Bank nichts verstehen."
"Das wollen wir doch einmal sehen", sagt der Lehrer.
"Komm sofort nach vorn und setz Dich auf meinen Platz. Und dann stellst Du mir eine Frage."
Sie tauschen die Plätze. Da fragt Fritzchen: "Herr Lehrer, wer hat gestern mit meiner Schwester geschlafen?"
Antwortet der Lehrer: "Fritzchen, du hast recht. Hier hinten versteht man wirklich nichts."
Die Lehrerin stellt eine Frage an Uschi und bekommt als Antwort: "Sie sind aber vergesslich. Gestern
haben sie mich doch schon das selbe gefragt und ich habe Ihnen gesagt, dass ich es nicht weiß!"
Die Lehrerin: "Wenn ich sage, ich bin schön gewesen, dann spreche ich in der Vergangenheitsform. Wenn
ich nun aber sage, ich bin schön, was ist das?" - "Eine glatte Lüge", platzt Felix heraus.
Fragte der Neue in der Schulklasse: "Wann macht Ihr Pause?" - "Nie! Wir schlafen durch."
Der neue Lehrer stellt sich der Klasse vor: "Ich heiße Stein und bin auch so hart wie Stein! Und wie
heißt du, mein Junge?"
"Klaus Steinbeißer!"
Vor 2.500 Jahren diktierte der Lehrer in der Hyroglyphenschule:
"Ramses der Zweite, unser mächtiger und potenter Herrscher..."
Unterbricht ihn ein Schüler: "Schreibt man potent mit zwei oder mit drei Hoden?"
Der Lehrer erzählt im Biologieunterricht: "Der Mensch hat eine Körpertemperatur von 37 Grad, das Wild eine von 38,5 und der Vogel sogar eine von 39,5." Anna hat wie immer nicht zugehört. Doch nun fragt der Lehrer sie: "Anna, wiederholst du das, bitte?"
Anna darauf ganz erschrocken: "Ich glaube, der Mensch hat eine Körpertemperatur von 37 Grad, wenn er wild ist eine von 38,5 Grad und wenn er einen Vogel hat sogar eine von 39,5!"
Die Lehrerin sagt: "Wer mir einen Satz bildet, in dem "Samen" und "säen" vorkommt, der darf sofort nach Hause gehen."
Fritzchen zeigt auf: "Guten Tag beisamen. Morgen säen wir uns wieder."
Ein Gymnasiallehrer, ein Realschullehrer und ein Sonderschullehrer verlieren bei einer Alkoholkontrolle ihren Führerschein. Verzweifelt versuchen sie, die Polizeibeamten auf dem Revier gnädig zu stimmen. Als erster versucht es der Gymnasiallehrer, da er der Klügste der Kollegen ist. Aber nach 10 Minuten kommt er wieder heraus und sagt: "Es hat keinen Sinn. Sie geben uns die Führerscheine nicht wieder." Als nächster versucht es der Realschullehrer, aber auch er kommt nach 10 Minuten mit hängendem Kopf heraus und sagt: "Keine Chance".
Schließlich geht der Sonderschullehrer hinein. Nach 5 Minuten kommt er strahlend mit den drei Führerscheinen in der Hand aus dem Polizeirevier. Seine Kollegen sind begeistert und fragen ihn, wie er das denn geschafft habe.
Daraufhin der Sonderschullehrer: "Ach, das war eigentlich gar kein Problem. Die sind alle bei mir in die Klasse gegangen!"
Warum spielen Lehrer nie Verstecken?
keiner würde sie suchen!
Beim PISA - Test wurde die Aufgabe gestellt: "Schreiben Sie bitte ihre eigene freie Meinung zum Thema Lebensmittelmangel in anderen Ländern auf!"
Afrikaner, Amerikaner, Deutsche, Lateinamerikaner und Chinesen wurden gefragt. Alle bekamen 0 Punkte, denn keiner verstand die Frage. Die Afrikaner hatten keine Ahnung, was Lebensmittel sind, die Amis wussten nicht, was "andere" Länder sind und die Deutschen verstanden Mangel nicht. Die Lateinamerikaner kapierten nicht, was man unter "bitte" verstehen soll und die Chinesen, last but not least, konnten sich nicht erklären, was eine "eigene, freie Meinung" ist!
Nach den Sommerferien ist bei der Lehrerin und ihren Zweitklässlern - die sie auch schon im Vorjahr in der Ersten hatte - der Schulrat zu Gast. Sie schreibt einen Satz an die Tafel, den die Schüler vorlesen müssen: "Die Wiese ist schön grün."
Keiner meldet sich. Die Lehrererin: Na, wer kann mir diesen Satz denn vorlesen? Niemand. Da meldet sich plötzlich Fritzchen aus der letzten Reihe. Der Lehrerin wird schon ganz Angst, da der Fritz zu den schlechteren Schülern gehört und im Vorjahr noch nicht recht lesen konnte.
Die Lehrerin: "Ja, Fritzchen, bitte." Der Fritz liest vor: "Die Lehrerin hat einen knackigen Arsch." Darauf die Lehrerin: "Nein, Fritz, nein, hier steht doch: Die Wiese ist schön grün."
Der Fritz dreht sich zur Seite und sagt zum Schulrat, der neben ihm sitzt: "Du Depp, wenn Du schon nicht lesen kannst, dann sag mir wenigstens nix Falsches vor!"
Zu einem Klassentreffen kommt einer mit einem Porsche. Da fragt ihn ein früherer Freund: "Wie kommst Du denn zu so viel Geld? Du warst doch der Klassendümmste."
Da antwortet der Reiche: "Kein Problem. In meiner Firma werden Kisten hergestellt. Die Herstellung einer Kiste kostet 30 Euro. Ich verkaufe sie für 50 Euro. Und von den 20% Unterschied kann ich gut leben!"
Kommt ein Mädchen freudestrahlend von der Schule nach Hause und erzählt:
"Mama, wir haben heute zählen gelernt, die anderen können nur bis 3, aber ich kann schon bis 10."
"Das ist ja schön", sagt die Mutter.
"Ist das wohl, weil ich blond bin?" fragt das Mädchen.
"Ja, Kind, das ist, weil Du blond bist" antwortet die Mutter.
Am nächsten Tag kommt das Mädchen wieder von der Schule und erzählt freudestrahlend: "Heute haben wir das Alphabet gelernt. Die anderen können nur von A - C, aber ich kann schon von A - Z."
"Das ist wirklich toll", sagt die Mutter.
"Ist das wohl, weil ich blond bin?" fragt das Mädchen.
"Ja, Kind, das ist weil Du blond bist" antwortet die Mutter.
Am folgenden Tag kommt das Mädchen wieder freudestrahlend von der Schule und erzählt: "Wir waren heute schwimmen, die anderen haben noch gar keine Brüste und ich habe schon so große" und zeigt auf ihre Doppel D.
"Ja" sagt die Mutter.
"Ist das wohl weil ich blond bin?" fragt das Mädchen.
"Nein, Kind", antwortet die Mutter, "das ist so, weil Du schon 23 bist!"
Fritzchen fragt seiner Lehrerin: "Frau Hansen, würden sie mich für etwas bestrafen, was ich nicht getan habe?"
"Natürlich nicht, Fritzchen"
"Das ist gut... Ich habe nämlich meine Hausaufgaben nicht gemacht!"
Fritzchen muss zur Strafe einhundertmal "Ich darf den Lehrer nicht duzen" schreiben. Er schreibt es sogar zweihundertmal.
Fragt der Lehrer: "Warum denn das?"
Fritzchen: "Weil ich dir eine Freude machen wollte."
Lehrer: "Du hast ein absolutes Vakuum in deinem Kopf!"
Schüler: "Da bin ich ja wertvoll für die Wissenschaft!"
Lehrer: "Wieso?"
Schüler: "Der Wissenschaft ist ein absolutes Vakuum nicht bekannt!"
Fritzchen geht über den Schulhof und fragt Tina: "Willst du mit mir gehen?"
Tina antwortet: "Fällt dir denn nichts Besseres ein"?
"Doch, aber die wollte nicht..."
Im Unterricht fällt Fritzchen der Radiergummi runter.Er geht auf die Suche nach ihm.Da sagt der Lehrer: "Jetzt sprechen wir über Grabsteine!"
Er fragt Fritzchen: "Was würdest du auf meinen Grabstein schreiben, Fritzchen?"
Just in diesem Moment findet Fritzchen seinen Radiergummi. Er sagt: "Da ist er ja, der Drecksack!"
Hans kommt zufrieden aus der Schule: "Wir haben heute Sprengstoff hergestellt!"
"Und was macht ihr morgen in der Schule?"
"Welche Schule?"
Tierkunde in der Schule: Die Lehrerin fragt: "Was ist ein Steinbutt?"
Der kleine Holger meldet sich: "Na, das ist ein sehr flacher Fisch."
"Und weißt Du auch, warum er so flach ist?"
"Na, weil er Sex mit einem Wal hatte."
Die Lehrerin ist entsetzt und schleppt den kleinen Holger zum Direktor. Dort verteidigt sich der Kleine. "Die Lehrerin stellt immer so provozierende Fragen! Sie hätte doch auch fragen können, wieso der Frosch so große Augen hat."
Meint der Direktor: "Ach? Und warum hat der Frosch so große Augen?" "Weil er zugeguckt hat..."
Der Oberschulrat will wissen ob Fritzchen auch etwas kann. Er fragt: Wie heißt der größte Kontinent ? Fritzchen: Das ist Europa Der Oberschulrat: Fritzchen, da hast du falsch gedacht, das ist Asien. Und welches ist das größte Tier ? Fritzchen: Der Elefant. Der Oberschulrat: Fritzchen, da hast du falsch gedacht, das ist die Giraffe. Fritzchen: Ich möchte sie auch etwas fragen. Welches Wort fängt mit A.... an und hört mit .....och auf ? Der Oberschulrat: Aber Fritzchen, so etwas sagt man nicht ! Fritzchen: Da haben sie falsch gedacht, ich dachte an Aschermittwoch.
Die Lehrerin zur Klasse:
"Es sitzen 6 Vögel auf einem Ast, einer wird vom Jäger abgeschossen. Wieviele bleiben?"
Hansi antwortet:"Keiner, da alle erschrocken und weggeflogen sind"
Die Lehrerin: "Gut gesagt Hansi, deine Art zu denken gefällt mir!"
Darauf fragt Hansi die Lehrerin:"Es sitzen 3 Frauen im Eiscafé. Die 1. Frau schleckt das Eis, die 2. Frau löffelt das Eis und die 3. Frau saugt es. Welche von diesen 3 Frauen ist verheiratet?
Die Lehrerin mit rotem Gesicht:"ähh.. ich glaube es ist die Frau die am Eis saugt?"
Hansi: "Nein Frau Lehrerin, es ist die Frau mit einem Ehering am Finger, aber ihre Art zu denken gefällt mir."
An einem Montag betritt eine junge hübsche Englischlehrerin ihre Klasse und will mit dem Unterricht beginnen. Es öffnet sich die Türe, herein kommt der Schulinspektor. Die Lehrerin denkt, dies auch noch am Montag. Der Schulinspektor sagt zur Lehrerin, Frau Kollegin bitte fahren Sie im Unterricht fort, ich setze mich in die Klassenmitte und höre aufmerksam zu. Die Lehrerin nimmt ihre Kreide und schreibt auf die Tafel: "Good morning ladys and boys" und bei boys bricht ihr die Kreide ab. Sie bückt sich und durch den Minirock haben alle einen wunderbaren Einblick. Die Lehrerin schreibt weiter und dreht sich dann zur Klasse um und fragt: "Nun was habe ich hier geschrieben?" Vorerst meldet sich niemand erst nach einiger Zeit meldet sich mitten in der Klasse der kleine Maxi. Nun Maxi, fragt die Lehrerin, was steht hier ? "Hier steht: Die Frau Lehrerin hat einen tollen Hintern" Aber Maxi, schimpft die Lehrerin, wie kommst Du mir denn da daher, was soll den dieser Ausspruch ? Dreht sich der kleine Maxi zum Schulinspektor um und sagt: Alter, wannst net Englisch kannst, sag mir bitte nicht mehr ein
Der Lehrer:"Weiss jemand, was ein Held ist?" Ein Schüler:"Wenn man jemandem das Leben rettet." "Das ist richtig. Und hat jemand schon einem anderen das Leben gerettet?" Klaus antwortet:"Ja, ich habe meinem Neffen das Leben gerettet!" "Und wie hast du das gemacht?" "Indem ich die Pille von meiner Schwester versteckt habe
In der Schule, sechste Klasse. Die Lehrerin will etwas an die Tafel schreiben und wird durch ein Lachen unterbrochen. Sie stellt den Täter zur Rede und er sagt nur: "Ich habe eine ihrer Titten gesehen!" Daraufhin wird sie wütend und schickt ihn für drei Tage nach Hause. Kurz schreibt sie wieder etwas an und abermals lacht einer der Schüler: "Ich habe ihre beiden Titten gesehen!' Und er darf sich für drei Wochen verabschieden. Kurze Zeit später fällt ihr die Kreide aus der Hand und sie bückt sich. Da hört sie hinter sich, wie einer der Schüler zusammenpackt und gehen will. Sie fragt, was er vorhabe und er antwortet: "Bei dem was ich gerade gesehen habe, denke ich mal, ich brauche nie mehr wiederkommen...
Die Kinder sollen als Hausaufgabe einen Vogel malen. Hein hat das recht ordentlich hingekriegt, nur ist sein Bild nicht ganz vollständig geworden. Fragt die Lehrerin: "Sag mal Hein, Dein Vogel hat ja weder Beine noch Schwanz! Warum jenes?" Da fängt der Kleine zu heulen an: "Als ich meine Mama fragte, wo man bei Vögeln die Beine hinmacht, hat sie mir eine geknallt. Da wollte ich nach dem Schwanz gar nicht erst fragen..."
Vor der Schule steht ein Warnschild: "Überfahren sie die Schulkinder nicht!"
Darunter hat jemand geschrieben:"Warten sie lieber auf die Lehrer!"
Lehrer: "Bestimme mir folgenden Satz: Ich wünschte du wärest nie geboren!"
Schüler: "Ganz klar, das ist Präservativ defekt!"
Der Religionslehrer beschwert sich beim Rektor, dass Maxi vom Bauern Meier nicht weiß, dass Jesus tot ist. Der Rektor beruhigt den Lehrer und bringt Maxi mit dem Auto nach Hause, um mit dem Vater zu sprechen. "Also Bauer Meier, es ist schon traurig, der Maxi weiß nicht, dass Jesus tot ist." - "Entschuldigung, Herr Rektor, wir haben hier draussen keinen Strom und daher weder Radio noch Fernsehen, wir haben auch keine Zeitung, wir wussten ja nicht mal, dass Jesus krank war."
Sagt die Lehrerin: "Petra, steigere mal das Wort breit!"
"....breiter, am breitesten!"
"Gut. Nun Nicole, Du das Wort hoch!" "...höher, am höchsten!"
"Super. Nun zu Dir, Susanne, steigere tief!" Susanne errötet heftig und stottert: "Tief,..äh tiefer,..ah..ah,..jaaahaha so ist´s schön..!"
In Der Schule:
"Hast Du gehört? Unser Direktor ist verstorben."
"Ja, und ich frage mich die ganze Zeit, wer da mit ihm gestorben ist."
"Wieso mit ihm?"
"Na, in der Anzeige stand doch: Mit ihm starb einer unserer fähigsten Mitarbeiter..."
Kommt der junge Lehrer am Montagmorgen in die Schule und sagt: "Ich stelle euch jetzt jeden Montag eine Frage. Wer sie beantworten kann, der braucht für drei Tage nicht zur Schule kommen." Beim ersten Mal stellt er diese Frage: "Wieviel Liter Wasser enthält das Mittelmeer?" Keiner kann diese Frage beantworten. Beim zweiten Mal stellt er die Frage: "Wieviele Sandkörner kann man in der Wüste Sahara finden?" Keiner kann diese Frage beantworten. Am dritten Montag legt Klaus sein 50-Pfennigstück, bevor der Lehrer rein kommt, auf das Lehrerpult. Als der Lehrer herein kommt, entdeckt er die Münze. Er fragt: "Wem gehört diese Münze?" "Mir!" ruft Klaus. Er rennt ganz schnell nach vorne, nimmt sich die Münze und sagt: "Tschüss, wir sehen uns am Donnerstag wieder!"
Lehrer: " Nun sagt mal, Kinder, welche Dinge sind denn die schnellsten ?" Erstes Kind: " Unser Auto." Zweites Kind: " Ein Schnellzug. " Drittes Kind: " Eine Rakete. " Viertes Kind: " Ein Gedanke. Ich kann in Gedanken nach Amerika gehen. Nichts ist schneller als ein Gedanke." Der Lehrer will das Kind für die kluge Antwort loben, da meldet sich Fritzchen: " Gedanke ! Larifari ! Mein Vater ist schneller. Als ich gestern abend an der Schlafzimmertüre gehorcht habe, hörte ich ihn zu meiner Mutter sagen: " Jetzt bin ich aber schneller gekommen, als ich gedacht habe...'"

Suche durch meine Website:


wer die Seite direkt aufgerufen hat, klickt bitte hier , um zur Startseite zu kommen.
Diese Seite wurde am 28. Juli 2006 erstellt, letzte Änderung am 10. Dezember 2014
© Diethelm Glaser, alle Rechte vorbehalten | Seite 3.617

dieser Frameset gesamte HP
seit 3.11.2016
seit 26.8.2010
kostenlose Counter<BR> bei xcounter.ch
seit 19.5.2007